Das Kriegshandwerk ist nicht die Sache des züchtigen Weibsvolkes sondern der Recken, daher werden unsere Maiden nicht im Gebrauch von Waffen unterrichtet, sondern widmen sich den schöngeistigen Dingen.

Denn welcher Mann möchte schon, wenn er des frühen Morgens von der Taverne heimkommt, anstatt mit der üblichen Schimpftirade und diversem Küchengerät, mit dem Schwert oder der Axt empfangen werden ?

Aber mal ernsthaft, wenn ein weibliches Mitglied die Sehnsucht verspürt sich dem Kampfe zu widmen, so kann sie dies durchaus tun, wenn sie in eine männliche Rolle schlüpft. Bisher hielt sich dieser Wunsch allerdings stark in Grenzen.